Corona-Krise: 6. Kölner Forum für Journalismuskritik um ein Jahr vertagt

KfJ

Das 6. Kölner Forum für Journalismuskritik (KfJ), das für den 08. Mai 2020 geplant war, muss aufgrund der Corona-Krise ausfallen.  Es wird in Absprache mit der Nachrichtenredaktion des Deutschlandfunks auf das kommende Jahr verschoben. Auch die Verleihung des Günter-Wallraff-Preises, die im Rahmen des Kölner Forums stattfindet, wird vorerst ausgesetzt. Nach Möglichkeit soll sie in der zweiten Jahreshälfte nachgeholt werden. Die INA und die Nachrichtenredaktion des Deutschlandfunks werden rechtzeitig über einen Nachholtermin informieren. Günter Wallraff ist Ehrenmitglied und Förderer der INA, die diesen hochdotierten Preis einmal im Jahr auslobt.

Das zentrale Thema des Kölner Forums für Journalismuskritik ist es, den Journalismus kritisch zu beleuchten. Seit 2015 laden die INA und die Nachrichtenredaktion des DLF  Diskutanten aus Gesellschaft, Politik und Medien ein, um zusammen mit dem Publikum über den Zustand der Medien und des Journalismus in Deutschland zu debattieren. Im Rahmen des Kölner Forums wird auch der Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik verliehen.

Die Initiative Nachrichtenaufklärung e.V. ist eine medienkritische Nicht-Regierungsorganisation. Sie weist die Öffentlichkeit auf Themen und Nachrichten hin, die von den deutschen Massenmedien vernachlässigt werden. Einmal jährlich präsentiert die INA eine Top-Liste der Vergessenen Nachrichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*