Kölner Forum für Journalismuskritik

Adobe Photoshop PDFDas 2. Kölner Forum für Journalismuskritik findet am 10. Juni 2016 im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks ganztägig statt. Veranstalter sind die Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) e.V., der Deutschlandfunk sowie die ARD/ZDF-Medienakademie. In vier Panels wollen wir einen Tag lang über das Verhältnis von Journalismus und Gesellschaft diskutieren. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr, der Eintritt ist frei. Es wird allerdings um Anmeldung gebeten: veranstaltung@deutschlandfunk.de

Weitere Informationen und das vollständige Programm zum 2. Kölner Forum für Journalismuskritik 2016 finden sich hier: kfj16

Die Initiative Nachrichtenaufklärung e.V. hat diese neue Fachtagung ins Leben gerufen. Gemeinsam mit dem Deutschlandfunk und der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft  (HMKW) veranstaltet die INA e.V. das Kölner Forum für Journalismuskritik. Einmal im Jahr soll in größerem Kreis über den Zustand der Medien und des Journalismus in Deutschland diskutiert werden. Im Rahmen der Veranstaltung wird der neu gestiftete Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik  vergeben. Vorschläge für Preisträger sind willkommen. Der Namensgeber, der Kölner Investigativreporter Günter Wallraff, ist Mitglied der INA-Jury. Mit seinen Recherchen in der Redaktion der Bild-Zeitung hat er in dern 1970er-Jahren maßgeblich zur Etablierung von Medienkritik in Deutschland beigetragen.

Podium (v.l.n.r.): F. Olbert (Kölner Stadtanzeiger), Petra Werner (TH Köln), Birgit Wentzien (DLF), Peter Ludes (INA) & Walter van Rossum (Publizist)
Podium (v.l.n.r.): F. Olbert (Kölner Stadtanzeiger), Petra Werner (TH Köln), Birgit Wentzien (DLF), Peter Ludes (INA) & Walter van Rossum (Publizist)

Das erste Kölner Forum für Journalismuskritik fand am 8.Juni 2015 statt. Eine Dokumentation dieser Veranstaltung findet sich hier: kfj15

Das Kölner Forum für Journalismuskritik wird gefördert von:

foerderer_kfj16_small_v3