INA Jury-Mitglied Horst Pöttker im Interview mit dem Deutschlandfunk

Quelle: DLF (imago)
Quelle: DLF (imago)

Im Februar war INA Jury-Mitglied Horst Pöttker zu Gast im Deutschlandfunk, wo er über das von ihm herausgegebenen Online-Lexikon Journalistikon und die Wahrhaftigkeit im Journalismus sprach.
In dem Gespräch mit Redakteurin Anja Buchmann spricht er über die Rolle und den Ruf des Journalismus in Deutschland und die Aufgabe der Journalisten, wahrhafte Tatsachen zu verbreiten und Öffentlichkeit und Transparenz herzustellen. Er nennt auch kritische Aspekte im Journalismus, wie die Schnelllebigkeit und den Aktualitätsdruck so wie die fehlende Sachkompetenz in vielen Bereichen des Journalismus.

Journalisten haben lange die Vorstellung von sich selbst gehabt, dass sie unbeteiligte Beobachter sind bzw. sein sollten, aber sie sind natürlich nicht unbeteiligt. Sie sind auch immer, besonders in der modernen, digitalen Medienwelt, an dem Geschehen beteiligt. (Horst Pöttker)

Das Online-Lexikon Journalistikon versucht den Journalismus in einer verständlichen Weise und auf wissenschaftlicher Grundlage für alle Interessierten darzustellen und zu erklären. In Zukunft sollen dort auch Begriffe wie Satirefreiheit und Berufsethik thematisiert werden.

Das vollständige Interview zum nachhören und nachlesen gibt es hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*